Tipps und Tricks

Schädlinge im Garten ohne Chemie bekämpfen

Schnecken mit Kaffee vertreiben

Wenn von den liebevoll gepflegten Salatpflanzen nur noch ein löchriges Gerüst übrig ist, wird selbst der friedlichste Hobbygärtner zum Schneckenfeind. Besonders bei regnerischem Wetter machen sich die schleimigen Weichtiere über die mühsam gezogenen Gartenpflanzen her. Schneckenkorn ist als Gegenmitteln nicht immer ratsam.

Kaffeesatz grossflächig ausstreuen oder man sprüht starken Bohnenkaffee auf die Blätter.

Läuse bekämpfen

Um Blattläuse zu bekämpfen, kann es schon genügen, wenn Sie die betroffenen Pflanzen scharf mit Wasser abspritzen, denn wenn die Blattläuse einmal fluguntauglich am Boden liegen, sind sie kaum noch in der Lage auf die Pflanze zurückzuklettern. Sind ihre Pflanzen bereits stärker geschädigt, sollten Sie betroffene Triebe zusammen mit den Läusen abschneiden. Hilfreich ist es auch, die Pflanzen mit Seifenlauge, Brennnesseljauche oder einem Präparat auf Basis von Rapsöl zu besprühen.

Ameisen im Rasen

Heisses Wasser in oder über das Nest giessen, so lange bis Ruhe ist. Das ist kostengünstig und giftfrei.